FAQ

Was Sie schon immer wissen wollten – aber nie zu fragen wagten …

Saunameister Referent
Ist der Begriff “Saunameister” geschützt?

Nein – zur Ausübung der Tätigkeit oder Führung des Begriffes bedarf es keiner Ausbildung. Mehrere Anbieter haben verschiedene Aus- und Weiterbildungen unterschiedlicher Dauer und Ausrichtungen im Angebot. Üblicherweise erhält der Teilnehmer nach Abschluss des Seminars “Ausbildung zum Saunameister” ein privatschriftliches Zertifikat ausgehändigt, welches die erfolgreiche Teilnahme bestätigt.

Gibt es Qualitätsunterschiede zwischen den Anbietern?

Selbstverständlich gibt es die – es wäre auch traurig wenn nicht! Die Dauer, Kosten und Inhalte variieren erheblich … In meinen Seminaren vertrete und schule ich die Auffassung, dass fachliche Kompetenz nichts mit der Aneinanderreihung von Wortungetümen, dem Laien unverständlichen Fremdwörtern und Phrasen zu tun hat. Auf “Fachchinesisch” wird nach Möglichkeit weitestgehend verzichtet und die Qualität meiner Ausbildung erschöpft sich nicht in Schlagwortkonzepten, sondern ist an der täglichen Praxis orientiert. Ihr Mitarbeiter lernt, die Fragen der Gäste fachlich korrekt in verständlichen Worten zu beantworten – das neu erworbene Wissen ist sofort umsetzbar!

Ein guter Saunameister soll nicht gelehrig dozieren, sondern verständlich kommunizieren und nachvollziehbar handeln!

Den Versuchen eines Saunameisters, sich auf Kosten des Gastes durch Verwendung von fachspezifischen Fachbegriffen zu profilieren, wirke ich entschieden entgegen. Wer nicht willens ist, zum Beispiel den Begriff “Hyperthermie” durch Übererwärmung zu ersetzen, wird sich in meinen Seminaren nicht wohlfühlen …

Warum sollte ich gerade SIE als Ausbilder bevorzugen?

Als Begründer der Inhouse-Schulung “Ausbildung zum Saunameister” habe ich seinerzeit 2005 bereits Theorie und PRAXIS beim Auftraggeber vor Ort mit einer ordentlichen Ausbildungsmappe geschult. Zu diesem Zeitpunkt war das Verteilen von mehrfach kopierten losen Blättern als Schulungsunterlage noch marktüblich …

Ebenso gelte ich als Mitbegründer des Klangschalen-Aufgusses im Jahre 2005.
Ich laufe keinen Trends hinterher – ich entwickle und gestalte sie!

Der Kostendruck, auch unter Berücksichtigung der Wettbewerbssituation, wird immer stärker. Gespart wird gerne an der Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter. Bereits mittelfristig wird Sie diese Sparmaßnahme Gäste und somit Einnahmen kosten.

Was also ist zu tun?
Mein neues Buch “Ausbildung zum Saunameister” ist die Antwort, eine kostengünstige Schulung zum Selbststudium mit praxisbezogenen Inhalten!

Ist ein Selbststudium wirklich eine gute Wahl?

Grundsätzlich ist mein Buch “Ausbildung zum Saunameister” für jeden Mitarbeiter im Saunabereich eine gute Wahl, der der deutschen Sprache mächtig und in der Lage ist, sich neues Wissen durch Lesen anzueignen. Mein Lehr- und Handbuch ist auch hervorragend als Nachschlagewerk und zur Vereinheitlichung des Wissens der Mitarbeiter geeignet. Dieses Buch umfasst rund 99 % meines Schulungsinhaltes der 4-tägigen Inhouse-Schulung.

Was ist mit der Praxis, die kommt doch viel zu kurz?

Die Frage liegt auf der Hand, was nützt einem die beste Theorie, wenn der neue Mitarbeiter handwerklich nicht in der Lage ist, einen guten Aufguss durchzuführen? Falls es sich “lediglich” um einen unerfahrenen Mitarbeiter handelt, wird ein langjähriger Kollege dem Neuling die grundlegenden Techniken in ein paar Stunden beibringen.

Bei mehreren neuen Mitarbeitern stehe ich gerne für ein eintägiges praktisches Training und zur Beantwortung von Fragen und Ablaufhinweisen vor Ort zur Verfügung. Die Vorabkenntnis meines Buches “Ausbildung zum Saunameister” ist erforderlich.

Den “alten Hasen” Ihrer Mitarbeiter machen Sie eher eine Freude und schulen Sie sinnvoll, mit dem Besuch eines reinen “Wedel-Trainings” bei einem Könner seines Faches, sprich zum Beispiel einem mehrfachen Weltmeisterschaftsteilnehmer. Einem erfahrenen “Aufgießer” kann ich handwerklich nichts mehr beibringen. Meine TOP-Qualitäten sind anderweitig begründet …

Ist eine Inhouse-Schulung überhaupt noch sinnvoll?

Selbstverständlich, nur eben nicht für einen einzelnen Mitarbeiter, wenn Sie Wert auf das Preis-/Leistungsverhältnis legen. Eine eintägige Inhouse-Schulung mit den Inhalten Wedeltechniken mit dem Handtuch und Fächer, Umgang mit Klangschalen, ist für eine Gruppe von Anfängern im Saunabereich sinnvoll und empfehlenswert. Mein Buch “Ausbildung zum Saunameister” ist zwingende Voraussetzung für die Teilnahme. Warum? Viele Fragestellungen zum Thema Aufguss werden im Buch ausführlich besprochen und sollen im Seminar in die Praxis umgesetzt werden. Wenn dieses Vorwissen nicht vorhanden ist, reicht einfach die Zeit von einem Arbeitstag nicht aus …

Meine 4-tägige Inhouse-Schulung bietet Ihnen das klassische, von mir entwickelte Modell. Mein Lehr- und Handbuch ist das Schulungsprogramm und wird chronologisch durchgearbeitet und intensiv besprochen. Auf Fragestellungen kann direkt eingegangen werden und die Lerninhalte werden bei Ihnen in der Anlage auf die örtlichen Gegebenheiten abgestimmt. Themen mit größerer Relevanz für Ihre Saunaanlage wird mehr Raum gegeben. Realitätsnäher ist einfach nicht zu schulen!

Dieses Seminar ist perfekt geeignet vor Neueröffnung einer Saunaanlage. Die neuen Mitarbeiter lernen sich kennen und jeder Teilnehmer hat nach Beendigung den gleichen hohen Wissensstand. Das Handbuch zum Seminar wird vor Seminarbeginn ausgehändigt. Ein vorheriges Lesen ist eher kontraproduktiv – die Inhalte sollen gemeinsam erarbeitet werden. Die Praxis-Anleitungen sind 1:1 umsetzbar.

Und ganz wichtig; Ihre Saunaanlage steht im Mittelpunkt und alles was besprochen wird, bleibt auch in Ihrer Anlage!

KOSTENGÜNSTIG

INNOVATIV

LANGJÄHRIG ERFAHREN

EINFACH GUT!